Zu Gast bei: Daniela Urbschat auf Mallorca

Finca "Can Cirereta“
Finca "Can Cirereta“

„Am 2. Kreisel, die 3. Ausfahrt nehmen. Sie biegen jetzt ein in die Cami Cases Noves. Sie fahren durch eine Siedlung mit Villen und Einfamilienhäusern. Die Straße ist ziemlich eng…“ Ziemlich eng ist gut, denke ich, als ich meinen Leihwagen durch die mega-enge Gasse manövriere, um zur Finca „Can Cirereta“ zu gelangen. Den avisierten Parkplatz „unter der Pinie“ finde ich sofort. „Der Zugang ist durch das grüne Tor“, so endet die Wegbeschreibung, die mir Daniela Urbschat gemailt hat.

„Es ist offen,“ ruft Daniela mir fröhlich entgegen, als sie merkt, das ich das Tor nur kurz anstosse.  Ich schließe das Tor hinter mir und lasse die Welt im wahrsten Sinne des Wortes draußen.

Finca "Can Cirereta“
Finca „Can Cirereta“

Denn auf der „Can Cirereta Finca“ empfängt mich eine Oase der Ruhe, der Sinnlichkeit und der Geborgenheit. Unter der schattigen Pergola hat Daniela bereits erfrischende Zitronenlimonade bereitgestellt, die bei über 30 Grad mehr als willkommen ist.

Schattiges Plätzchen unter der Pergola
Schattiges Plätzchen unter der Pergola

Was für ein schöner, entspannter Ort! Ich schaue mich um, entdecke viele bunte Blume – darunter auch blühende Kakteen – hochgewachsene Königspalmen, einen großen Pool mit Badeinsel und natürlich das Haus.

Königspalme
Königspalme

Hier auf Mallorca, auf dieser Finca lässt es sich in der Tat gut aushalten. Daniela erzählt mir, dass sie 1980 zum ersten Mal auf die Insel kam und sich direkt in sie verliebt hat. Ihren Traum – zumindest zeitweise – hier zu leben, hat sie vor ungefähr 10 Jahren tatsächlich wahr gemacht. Seit dem mietet sie jedes Jahr für 4 bis 6 Monate eine Finca, aber stets eine andere. „Es soll ja nicht nur für meine Kunden, sondern auch für mich immer eine Abwechslung bieten“, erklärt sie ihren Schritt.

Relaxen

Diese wechselnden Locations inspirieren sie, neue Ideen zu entwickeln oder „Schubladen-Projekte“ endlich in die Tat umzusetzen. „Ich habe hier kein Fernsehen, bin mit der Aussenwelt nur über meinen Computer oder mein Mobilphone verbunden. Und das ist vollkommen ausreichend – zumindest für eine Zeit, des Abschaltens“.

Relaxen
Relaxen

palmeundpool

Wie alles begann

Auf meine Frage, wie sie eigentlich zum Fotografieren gekommen ist, lehnt sie sich zurück, lächelt still in sich hinein und antwortet: „Mit 13 Jahren war mir klar, ich werde Fotografin, genau wie mein Vater. Er hat schon damals Grete Weiser und Curd Jürgens fotografiert, was mich sehr beeindruckte. Das wollte ich auch, genau das war mein Ziel.“

Und dieses Ziel hat sie erreicht. Über all die Jahre hat Daniela an ihrem Stammsitze in Berlin fast mehr als 1.000 „Köpfe“ fotografiert, darunter sehr viele prominente Gesichter, wie Barbara Becker, Robert Kennedy jr., die Backstreet Boys, Königin Nur von Jordanien, Papst Johannes Paul II., undsoweiter.

Sophia Wollersheim
Sophia Wollersheim

„Alle Persönlichkeiten sind so unterschiedlich – ob introvertiert oder extrovertiert, Kamera scheu oder Kamera affin, wie schafft man es, sich auf die Menschen einzulassen“, möchte ich von ihr wissen. „Meine Kamera ist mein liebendes Auge sozusagen, mit ihm schaue ich in die Seele der Menschen. Und glaube mir, jeder Mensch hat eine Geschichte.“

Das nehme ich Daniela sofort ab. Intuitiv habe auch ich das Gefühl, mich bei ihr fallen lassen zu können. Was für eine wunderbare Gabe, mit der sie so einfühlsam mit den Menschen – ganz sicher auch vor der ihrer Kamera-Linse – umgeht.

Foto-Gen

„Das Foto-Gen“, wie Daniela ihre Gabe so nett ausdrückt, hat sie ganz offensichtlich auch an ihre 4 Kinder vererbt. Ihre vier Kinder arbeiten mit im Familienbetrieb und unterstützen sie. Die Älteste Nadine (ehemals Star bei GZSZ) leitet die Photoacademy Urbschat, die Jüngste, die „Make Up Artist Und Maskenbildner Schule“, Yvonne leitet das Studio in Berlin und Dirk hat zusätzlich einWerbestudio und arbeitet viel mit ihnen bei VIP Serien! Nicoles Sohn hilft nach seinem Studium in der Buchhaltung. Darüber hinaus ist ihre Schwester Nicole – fast – immer an ihrer Seite, denn auch sie ist, genau wie Daniela, Starfotografin. „Und das geht gut?“ frage ich Daniela. Ohne auch nur einen Hauch einer Sekunde zu überlegen, kommt ihre Antwort, „ja klar, wir sind wie Yin & Yang, wir ergänzen uns, wir sind wie Gaspedal und Bremse,“ und, das betont sie ganz fest, „wir haben uns noch nie gestritten.“

Beneidenswert, was für eine Familienidylle sie geschaffen hat – schießen meine Gedanken durch den Kopf. Doch lang kann ich ihnen nicht nachhängen, Dirk, ihr Sohn kommt zu uns an den Tisch und hat ein aufgeklapptes Notebook in der Hand. „Schau mal, das sind die Fotos, die wir gestern gemacht haben.“ Dennis scrollt von einem zum nächsten Bild, und ich ertappe mich dabei, wie ich mit großen Augen dasitze und diese Prachtwerke anschaue.

Constanze
Konstanze
Constanze
Konstanze

Unglaublich! Die Bilder sind alle auf der Finca aufgenommen, denn die ist dafür einfach wunderbar geeignet. Wie zum Beispiel die Königspalme und die Autos, die im hinten Teil des Anwesens stehen, sie bieten eine ideale Kulisse. Die Fotos sind wirklich der Hammer, wie brillant und absolut edel haben sie die Dame in Szene gesetzt.

Der Garten
Der Garten

Nun wird mir auch ganz klar, warum Art & Photo Urbschat, wie ihr kompletter Firmenname lautet, seit Jahren so einen großen nationalen und internationalen Erfolg feiert. Sie sind professionell bis ins kleinste Detail und überlassen nichts dem Zufall. Ihr Bauchgefühl gepaart mit ihrer Kreativität und ihrer Entscheidungsfreudigkeit brachte ihnen schon einige Auszeichungen ein, darunter der „Foto-Oscar“ und Awards von Agfa und Kodak.

Oft reisen ihre Kunden von weit an, um sich von den Urbschat-Schwestern ihre ganz besonderen Bilder anfertigen zu lassen. Gleich ob sie jung, alt, groß, klein, rundlich oder schlank sind, ob Managerin oder Hausfrau, für Daniela und Nicole ist „jede Frau eine Diva“.

Hinter den Kulissen des Shootings
Hinter den Kulissen des Shootings

Eines ihrer Projekte hat mir besonders gut gefallen: Das Kinder-Abbo. Vom ersten bis zum 18. Lebensjahr werden die Kinder – zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern, Onkel & Tante, wenn sie es wünschen – einmal pro Jahr fotografiert. So kann man das Heranwachsen der Kleinen, ihre Veränderungen und ihre Lebensgemeinschaft dokumentieren. Egal ob auf Mallorca oder in Berlin – das hat etwas von Zeitzeugen, finde ich. Eine ausgefallene und sehr persönliche Geschenkidee, passende Anlässe dazu kommen mir diverse in den Sinn.

Im Sinn hat Daniela auch noch einiges, so möchte sie zum Beispiel unbedingt wieder eine Ausstellung in New York machen oder endlich das lang geplante Buch schreiben. Ein Buch über ihr ausgefallenes und aufregendes Leben „durch die Linse betrachtet“ gewissermaßen
würde sicherlich auch einige Anekdoten beinhalten, könnte ich mir vorstellen.

Eine Anekdote

Daniela schaut mich aus ihren großen Augen an und fängt spontan an laut zu lachen. Ja, Geschichten hat sie weiß Gott reichlich erlebt und erzählt mir zum Schluß diese nette Anekdote: Da kam einmal eine Frau zu mir, weil sie etwas bestimmtes für ihren Mann geplant hat. Der hat nämlich immer ganz klammheimlich den Playboy gelesen oder besser gesagt, sich die Bilder angeschaut. Er hat gedacht, sie merkt das ja eh nicht. Von wegen. Dann haben wir ein Akt-Shooting von ihr gemacht – mit einem perfektem Styling von Kopf bis Fuß! Mit ihren Fotos haben wir dann das neuste Playboy Magazin präpariert. Und? Er hat nichts gemerkt – Männer!

Ideen und Inspirationen für ihre Arbeit findet Daniela hier auf ihrer wunderschönen Finca, davon konnte ich mich überzeugen.

Daniela Urbschat & Renate Effenberger
Daniela Urbschat & Renate Effenberger

Ganz herzlichen Dank für dieses nette Gespräch, und dass ich in diese harmonische Oase eintauchen durfte.

Übrigens, ein professionelles Fotoshooting bei Daniela und ihrem Team kann ich nur empfehlen! Und ihr Studio in Berlin auf dem Kurfürstendamm schaue ich mir demnächst persönlich einmal an und werde darüber natürlich auch darüber berichten!

www.urbschat.de

More from Renate Effenberger

Begeisterung kennt kein Alter

Neulich in der Lounge am Flughafen. Wir saßen an einem 4-er Tisch,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *